Südafrika 2018

Allgemeines

Die Reise unterteilt sich in 2 Teile: vom 4. – 28.10. reise ich alleine im nordöstlichen Teil von Südafrika. Am 28.10. fliege ich nach Kapstadt und treffe mich dort mit Bettina. Gemeinsam werden wir die Garden Route bereisen (28.10. – 18.11.).

  • Reisezeitraum: 4.10. – 19.11.2018
  • Reiseroute:
    Teil 1: Jo’burg – Malalane . Kruger NP – Musina – Mapungubwe-NP – Louis Trichardt – Planesberg NP – Jo’burg (3828 km)
    Flug Jo’burg – Kapstadt
    Teil 2: Kapstadt – Hermanus – Mossel Bay – Oudtshoorn – Addo Elephant NP – Plettenberg Bay – Hermanus – Kapstadt (3168 km)
  • Kosten: 6000 € (davon: Flug 758 €, Mietwagen Jo’burg 203 €, Kapstadt 211 €)
  • Bilder: 4969 gemacht, davon 2241 archiviert

Alle Preise im Text beziehen sich auf den Zeitpunkt der Reise. Wechselkurs: 1 € ca. R 16,5 (schwankte zw. 16 bis 17 Rand).
Verwendete Abkürzungen: NP = Nationalpark, KNP = Kruger National Park, NR = Nature Reserve, GH = Guest House, Jo’burg = Johannesburg
Auf ‚Strecke‘ ist jeweils ein Screenshot mit der Route (GPS Track) für diesem Tag hinterlegt.

Inhalt

Vorbereitung

Für den ersten Teil habe ich mir den nordöstlich von Jo’burg gelegenen Teil des Landes ausgesucht. Ich war noch nie im Mapungubwe-NP (an der Grenze zu Zimbabwe/Botswana) und ich will auch einen Wilderness Trail machen. Da diese sehr begehrt sind wird dieser die Reiseroute bestimmen. Vom 7.-10.10. sind auf dem Napi-Trail (Ausgangscamp Pretoriuskop) noch 4 Plätze frei und vom 14. – 17.10. auf dem Nyalaland-Trail (Ausgangscamp Punda Maria) noch 8 Plätze. Ich entscheide mich für den Napi-Trail. Damit steht die Route grob fest: ich beginne im Kruger NP (KNP) im Süden und ‚arbeite‘ mich nach Norden vor. Die Camps im Süden des KNP sind begehrt (Lower Sabie ist bereits ausgebucht; in Pretoriuskop, Skukuza und Satara sind noch einzelne Bungalows frei). Die erste Übernachtung ist in Malelane noch außerhalb des KNP. Danach buche ich eine Nacht in Pretoriuskop, von dort geht es auf den Napi-Trail. Am 10./11.10. ist nur noch in Satara ein Bungalow frei (aber nicht die gleiche Bungalow-Typ, d.h. ich muss nach der ersten Nacht umziehen). In den Camps im Norden des KNP bekommt man leichter eine Unterkunft, d.h. diese buche ich erst später, ev. erst wenn ich im KNP bin.
Das nächste Problem ist der Mapungubwe-NP. Hier gibt es Bungalows bis zum 19.10. und dann wieder ab dem 24.10. Der 24. ist mir zu spät deshalb buche ich dort erst mal den 19.10. Nachdem in Letaba/KNP die freien Plätze weniger werden buche ich noch 2 Nächte in Letaba.

Und so sieht meine Grobplanung vor der Abreise aus:
Do. 04.10.: 18 Uhr Flug Basel – Istanbul – Jo’burg
Fr. 05.10.: Ankunft in Jo’burg, Auto ab 11.30 Uhr, Übernachtung: Belvedere-on-River/Melalane (386 km)
Sa. 06.10.: KNP, Übernachtung Pretoriuskop/KNP
So. 07.-10.10.: 14 Uhr Napi-Trail
Mi. 10.10.: Übernachtung Satara
Do. 11.10.: KNP, Übernachtung Satara
Fr. 12.10.: KNP, Übernachtung Letaba
Sa. 13.10.: KNP, Übernachtung Letaba
So. 14.10.: KNP, Übernachtung Shingwedzi?
Mo. 15.10.: KNP, Übernachtung Shingwedzi od. Punda Maria?
Di. 16.10.: Venda Gebiet
Übernachtung +Tshipise a Forever Resort am/im Honnet Nature Reserve od. Nwanedi NR (Protea Self Catering Resort Nwanedi)
Mi. 17.10.: Venda Gebiet, Übernachtung Tshipise a Forever Resort?
Do. 18.10.: Venda Gebiet, Übernachtung Ilala Country Lodge/Musine?
Fr. 19.10.: Mapungubwe NP, Übernachtung Leokwe Camp
Sa. 20.10.: Mapungubwe NP, Übernachtung ?

Zeitlicher Ablauf der Vorbereitungen/Buchungen:
09.08. Flug Basel – Jo’burg, Kaptstadt – Nürnberg bei kissandfly.de (Turkish Airlines, 758,- €)
11.08. Flug Jo’burg – Kapstadt bei Kulula (63 €)
18.08. Buchung Napi Trail (3 Nächte, 298 €)
25,08. Buchung Pretoriuskop/KNP (Bungalow BG2, 1 Nacht, 73 €)
26.08. Buchung Belvedere on River GH in Malelane (31 €)
26.08. Buchung Auto bei billiger-mietwagen.de (Suzuki Splash o.ä., 23 Tage für 203 €)
27.08. Buchung Satara/KNP (Bungalow BG2, 2 Nächte, 162 €)
28.08. Buchung Leokwe Camp/Mapungubwe-NP (Bungalow CO2, 1 Nacht, 75 €)
01.10. Buchung Letaba/KNP (Bungalow BG2, 2 Nächte, 155 €)

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang

Überblick über das Land

Infos zu Südafrika siehe Wikipedia.

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang

Reiseerfahrungen

Flug
Die Flugbuchung (Basel – Jo’burg + Kapstadt – Nürnberg) war ein mittleres Abenteuer. Einige Portale bieten Gabelflüge bzw. Multistopp gar nicht an. Schnell kristallisert sich ein Flug bei Turkish Airlines heraus (Basel – Instanbul – Jo’burg 18.05 – 10.25 Uhr und Kapstadt – Istanbul – Nürnberg 18.00 – 10.05 Uhr) heraus. Die erste Buchung bei opodo (710 €) geht schief weil ich die billigste Möglichkeit zum Bezahlen (GiroPay) gewählt habe. Aber weder die Spardabank Nürnberg noch die Consorsbank unterstützen GiroPay, was ich aber nicht wusste. Nachher ist man schlauer 😉 Aber ich hatte schon ‚Jetzt buchen‘ gedrückt und ich wusste nicht ist der Flug jetzt gebucht oder nicht. Also am nächsten morgen die Hotline anrufen (er war nicht gebucht).
Beim nächsten Versuch finde ich zwar den Flug für (738 €, Portal weiß ich nicht mehr) aber wenn ich auf ‚Weiter‘ gehe kommt die Meldung ‚Es ist ein Fehler aufgetreten‘. Nach mehreren Versuchen gebe ich auf und suche bei Kayak. Dort finde ich kissandfly.de als billigsten Anbieter für 750 €. Dazu schaue ich bei Turkish Airlines. Hier wird mir der Flug für 755 € angeboten, allerdings nur in CHF und es keine Möglichkeit auf EUR umzustellen. Also buche ich bei kissandfly.de und es funktioniert anscheinend. Nach der Buchung werde ich zur Authorisierung per SecureApp zur Spardabank weitergeleitet. Danach kommt eine Mail von kissandfly: Unser Antifraud-System hat bei Ihrer Buchung ein erhöhtes Risiko des Kreditkartenmissbrauchs identifiziert. Wir müssen uns vergewissern, dass Sie tatsächlich der Inhaber dieser Kreditkarte sind. Und 15 Min. später eine 2. Mail: Ihre Buchung wurde abgelehnt. Der Grund: Ihre Kreditkarte ist nicht ausreichend gedeckt oder das Zahlungslimit ist bereits erreicht. Ich rufe meine Bank an und die verspricht mir einen Rückruf am gleichen Tag (das Flugticket verfällt nach 12h). Kurz vor 18 Uhr rufe ich nochmal bei der Bank an aber es ist niemand mehr da. Ich bekomme eine Telefonnr. in Frankfurt. Dort sagt man mir das meine Kreditkarte gesperrt ist und ich muss diese bei der Spardabank entsperren lassen. Danach rufe ich die Hotline von kissandfly an. Diese geben mir eine 2. Bezahlmöglichkeit und ich bezahle die Flugtickets mit meiner VisaCard. Es sind allerdings inzw. 758 €.
Am nächsten Morgen meldet sich die Spardabank und sagt mir das ich zum Entsperren der MasterCard mit Kreditkarte und Ausweis in eine Filiale muss. Auf meine Frage wie das gehen soll wenn ich im Urlaub bin bekomme ich keine befriedigende Antwort.
Die gleiche Frage stelle ich auch noch der Hotline der Spardabanken für Kreditkarten in Frankfurt. Die Antwort ist: die Karte wurde nicht von MasterCard sondern von der Spardabank gesperrt und diese muss sie auch entsperren. Die Dame sagt mir noch das es mit kissandfly.de immer wieder Betrugsfälle gibt. Das könnte der Grund sein warum die Karte gesperrt wurde.
Was ich dabei gelernt habe: Flugbuchung im Internet ist ein Abenteuer. An jeder Ecke wird versucht einen über den Tisch zu ziehen. In Zukunft werde ich vermehrt direkt bei den Fluggesellschaften buchen (ist manchmal auch billiger als über ein Portal).

Mietwagen
Die Mietwagenbuchung geht ziemlich reibungslos. Ich entscheide mich für einen Suzuki Splash bei CarDelMar (Vermittler). Vermieter vor Ort ist First Car Rental. Bei denen ist ein 2. Fahrer im Preis enthalten, die SB bei Vollkasko ist mit R 7500 (< 500 €) die niedrigste von allen (diese ist mit meiner MasterCard Platinum der Sparda-Bank Nürnberg abgedeckt) und die Haftpflichtsumme ist mit R 200 000 000 (ca. 12,5 Mio. €) relativ hoch (zeitweise war ein Angebot von Hertz mit einer Haftpflichtsumme von nur ca. 63 000 € bei billiger-mietwagen.de). Vor Ort werden R 9000 als Kaution auf der Kreditkarte geblockt und ich muss noch den eletronischen Mautpass bezahlen (R 14).

Internet/Telefon
Ich kaufe mir bei VodaCom im Flughafen eine SIM-Karte (R 105) mit 1 GB Data (R 149) und Air Time (R 29). Bei meinen vorherigen Reisen war die SIM-Karte in VodaCom-Läden außerhalb des Flughafens kostenlos (bzw. R 1) aber 2017 brauchte ich eine Bestätigung des Hotels das ich dort wohne.

Geldautomaten
Inzwischen verlangen viele Banken (Standard-, ABSA, Nedbank) beim Abheben mit der Kreditkarte (ich habe eine MasterCard) am Geldautomaten eine Gebühr von R 50 (wird entweder nach dem Einstecken der Karte oder bevor die Auszahlung erfolgt angezeigt und man kann abbrechen) die auf den gewünschten Betrag aufgeschlagen wird. Nur bei den Automaten der Capitec-Bank mußte ich keine Gebühr bezahlen. Der Maximalbetrag war einmal R 1000 ansonsten R 2000 (einen höheren Betrag habe ich nicht probiert). Oft bekommt man alles in 200er Scheinen oder gemischt, einmal bekam ich R 2000 in 50er Scheinen.

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang

Fotoausrüstung/Bilder

Kamera: Canon EOS 7D Mark II (+ EOS 7D als Reservebody)
Objektive: Sigma 4,5-5,6/8–16mm, Canon 3,5-5,6/15-85mm, Canon 4/70-200 mm + Canon 1,4x Extender, Canon Makro 2,8/100 mm IS USM, Sigma 5,0-6,3/150-600 mm, Canon EF 1,8/50 mm
Blitzgeräte: Yongnuo YN600EX-RT, Ringblitz Metz MB 15 MS-1
Stativ: BIG TMC-1300 Carbon mit Kugelkopf

Bilder:
Auf der Reise habe ich insgesamt 4969 Bilder gemacht. Davon wurden 2241 archiviert, d.h. über die Hälfte der gemachten Bilder wurde gelöscht. Die archivierten Bilder teilen sich auf in 486 Urlaubs-, 1418 Tier-, 337 Pflanzenbilder und 8 Filme.
Alle Bilder im Text sind Original-JPEGs aus der Kamera (verkleinert auf 1200×800).

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang

Reiseverlauf

Wegen der Übersichtlichkeit habe ich den Reiseverlauf in 2 Teile geteilt:

Zum Inhaltsverzeichnis Zum Seitenanfang